QuE und TK gemeinsam für mehr Patientensicherheit

Fehler passieren auch in der Arztpraxis: Gesundheitsnetz QuE Nürnberg und Techniker Krankenkasse starten Pilotprojekt für mehr Patientensicherheit.

Behandlungsfehler in Kliniken werden regelmäßig erfasst und Zahlen dazu veröffentlicht. Laut MDK wurden im letzten Jahr 14.663 Fälle geprüft, bei einem Drittel bestätigte sich der Verdacht.

Doch Fehler passieren auch in der Arztpraxis: Falsche Diagnosen, falsche Medikation, Verwechslung von Laborproben, unterlassene Überweisung - die Möglichkeiten sind vielfältig. Experten gehen davon aus, dass die Zahl der amubulanten Behandlungsfehler die Zahl stationärer Behandlungsfehler weit übersteigt.

Einzelne Arztpraxen machen jeden Fehler selbst, ohne von der Erfahrung anderer zu lernen.
Das Gesundheitsnetz QuE Nürnberg und die Techniker Krankenkasse möchten das ändern.

In einem bundesweit einmaligen Modellvorhaben können die beteiligten Ärzte ab sofort Fehler anonymisiert auf einer Homepage dokumentieren. Sie stehen dann dem gesamten Praxisnetz zur Verfügung. So können Möglichkeiten gesucht werden, solche Fälle in Zukunft zu vermeiden. Praxen lernen von den Erfahrungen anderer und erhöhen damit die Sicherheit für ihre Patienten.

QuE-Pressemitteilung zum Start des Patientensicherheitsprojekts

Statement Dr. Frank Verheyen, Direktor des Wissenschaftlichen Instituts der TK für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen (WINEG)

Statement Dr. med. Veit Wambach, Facharzt für Allgemeinmedizin und Vorsitzender des Gesundheitsnetzes QuE eG Nürnberg

Statement Martin Beyer, Institut für Allgemeinmedizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt



kiss2015updpflegepunkt1LOGO APS klein

Arztsuche

Fachgebiet

Ihr Standort

km
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung